17.12.

RB Leipzig - Hertha BSC

18:00 | Red Bull Arena - Leipzig

„Wir müssen uns für den Aufwand belohnen!“

Fußball-Finale 2017 in der Red Bull Arena! Am Sonntag (Anstoß:18.00 Uhr) empfängt RB Leipzig den Tabellenelften Hertha BSC zum letzten Spiel des Jahres. Ronny Muhm und Raphael Knop übertragen ab 17:50 Uhr live aus dem Stadion.

RALPH HASENHÜTTL:

„Aus dem Spiel heraus lassen wir mittlerweile wenig zu, nun muss es uns aber auch gelingen, in der eigenen Box weniger aggressiv zu agieren und vor allem geschickter zu attackieren, um Strafstöße zu vermeiden. Auch die Situationen im gegnerischen Strafraum müssen wir besser ausspielen – dabei sind nicht nur die Passgeber wichtig, sondern auch die Stürmer, die die Laufwege besser absolvieren müssen.

Wir haben in der vergangenen Saison gegen Hertha BSC zwei gute Partien absolviert. Wichtig ist, dass wir am Sonntag von Anfang an unser Spiel durchdrücken und uns für den Aufwand auch belohnen!

Hertha BSC ist eine gestandene Bundesligamannschaft, die mit Spielern wie z.B. Davie Selke, Vedad Ibisevic und Salomon Kalou offensiv hohe individuelle Qualität hat. Sie haben die Saison aber auch die Erfahrung machen müssen, dass es schwierig ist, das Niveau bei einer Dreifachbelastung hochzuhalten. Berlin ist ein guter Gegner, der uns hier sicherlich nichts schenken wird. Doch wir wollen uns auch von unseren Fans mit einem Sieg in die Winterpause verabschieden."

PERSONELLES:

Emil Forsberg wird auch am Sonntag aussetzen, da die Bauchmuskelzerrung des Offensivakteurs noch nicht komplett auskuriert ist.

Marcel Sabitzer fällt weiterhin aus (Schulterverletzung).

Dayot Upamecano fehlt gelb-rot-gesperrt.

Bernardo und Jean-Kévin Augustin sind wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und Optionen für das Spiel am Sonntag.

17.Spieltag | 1. Bundesliga RB Leipzig (3.) – Hertha BSC (11.) Sonntag, 1. Dezember, 18.0 Uhr Red Bull Arena | Leipzig Schiedsrichter: Frank Willenborg (Osnabrück)